GRÜN HINTERM OHR

Print media specialist. B2B | Knit addict. Bibliophile. Wine enthusiast |
Autodidact | But in the end... Who even cares?


Aus UFO mach FO

Das „Strick 6 in 2020“-Projekt ist eine hübsche Idee. Gefällt mir sehr – Danke der Organisatorin Jenny 👍. Eins von sechs ist fertig, und man fragt sich, warum man die Socken so lange hat liegen lassen 🤔. Egal, nun sind sie fertig, sie sind schön 🧶 ❤️ und wechseln heute den Besitzer. // Turn UFO into FO. The „Knit 6 in 2020“ project is a nice idea. I like it very much – thanks to the organizer Jenny 👍. One out of six is finished, and you wonder why you left these socks lying around for so long 🤔. Anyway, now they are finished, they are beautiful 🧶 ❤️ and change their owner today.

2020 und die Temperaturen

A Year in Temperature …

Mein ganz persönliches 2020er-Projekt nach eigener Anleitung und Skala mit dem Lieblingsgarn. Der Januar 💚💙 mit täglich zwei Krausrippen ging flugs voran. Februar bis Juni wird nun mit nur einer Krausrippe pro Tag noch schneller gehen, so dass ich guter Dinge bin, auch durchzuhalten 😅 und mich in einem Jahr in diese Temperaturdecke kuscheln zu können. // My very personal project 2020 knitted to my own recipe and scale with my favourite yarn. January 💚💙 with two garter ribs a day went quickly. February to June will now go even faster with only one garter rib per day, so I am in good spirits to keep up 😅 and cuddling up in this temperature blanket a year from now.

Weihnachtszeit 2019

Mein persönliches Weihnachtsgeschenk 🎁🧶: Holst-„Stole“, fertiggestellt am 24.12. Schlichtweg banal und simpel, riesig, warm und fröhlich. Ich bin total begeistert vom Endergebnis.

Und was ist mit Büchern?
Gelesen und gehört habe ich auch in diesem Jahr viel. Als Rezension in den Blog geschafft hat es nur „Max, Mischa & die Tet-Offensive“, und dabei bleibt es auch. Nach wie vor mein persönliches Lese-Highlight des Jahres.
Aktuell beschäftigt mich „Eine Geschichte der Philosophie“ (Precht) sowie ein weiterer Band aus dem Leben von Karl Ove Knausgård. Knausgårds mehr als 3.000 Seiten über sich selbst, sich derart seinen Lesern zu präsentieren und in sein Denken abzutauchen zu lassen – das übt eine ungeheure Faszination auf mich aus. Ein großartiges Lesevergnügen, nicht zuletzt aufgrund einer wahrlich famosen Sprachgewandtheit.

Die Vorstellung davon, was der Mensch war, veränderte sich kontinuierlich, die Vorstellung von der Welt und der Natur auch, alle möglichen seltsamen Ideen und Glaubensrichtungen tauchten auf und verschwanden wieder, nützliche und nutzlose Dinge wurden erfunden, die Wissenschaft drang beständig tiefer in ihre Mysterien vor, es gab stetig mehr Maschinen, das Tempo erhöhte sich, und immer größere Gebiete alter Lebensweisen wurden aufgegeben, aber kein Mensch träumte davon, das Bier aufzugeben oder zu verändern. Malz, Hopfen, Wasser, Erde, Wiese, Bach. Und so verhielt es sich im Grunde mit allem. Wir waren ins Archaische getaucht, nicht Wesentliches an uns, unseren Körpern oder Bedürfnissen, hatte sich verändert, seit der erste Mensch vor vierzigtausend Jahren, oder wie lange der Homo sapiens existierte, irgendwo in Afrika das Licht der Welt erblickt hatte. Aber wir bildeten uns ein, dass es anders war, und so stark war unsere Vorstellungskraft, dass wir es nicht nur glaubten, sondern und auch danach richteten, wenn wir uns in unseren Cafés und dunklen Clubs trafen und betranken und unsere Tänze tanzten, die wahrscheinlich noch unbeholfener waren als jene, die vor, sagen wir, fünfundzwanzigtausend Jahren im Lichte eine Lagerfeuers irgendwo an der Mittelmeerküste aufgeführt worden waren.

Auch im neuen Jahr werden sich wie immer Sachbuch und Belletristik mischen. Es stehen in den Starlöchern:

Und was ist mit Wein?
Shiraz und ich waren schon immer Freunde 🍷❤️ …

… und Luddite ist mein persönlicher Festtags-Glanzpunkt. Auf dem Etikett liest man: „Luddism reflects our belief in wine making where we choose to practice our craft conscientiously & thereby retain our individuality. Technology and mechanization will never be a substitute for passion.“ So wahr und so wohlschmeckend!

Ich wünsche allen Freunden und Lesern einen guten Start in die neue Dekade 💫🥂. Genießt das Leben! Bleibt achtsam, wachsam und Ihr selbst.

Joe Cool

Lässig 😎. Als könne er kein Wässerchen trüben 😇🐶. // Nonchalant 😎. Like butter would not melt in his mouth 😇🐶.

Der Herbst naht 🍁🍂

Endlich. Wollige WIPs 🧶 wieder aufzunehmen, ist ein untrügliches Zeichen. So nimmt der Advent MKAL aus 2017 von iscula fast zwei Jahre später ein gutes Ende und ist auf dem Weg der Vollendung 🧡. // Autumn is coming 🍁🍂. Finally. Resuming wooly WIPs 🧶 is an unmistakable sign. So the Advent MKAL from 2017 by iscula comes to a good end almost two years later and is on its way to completion 🧡.

#knitting #startagain #handmade #shawl

Ein Sonntag in Bidern

Dinge, die nicht lebenswichtig sind, aber wichtig im Leben. Nichtstun. Schönes tun. Draußen sein. Genießen. Und der wunderbar verrückte Hund.

BECK‘S

Ok, das Getränk ist nicht stilecht zum Speaker, schmeckt aber trotzdem an diesem Sonntag Nachmittag im Juli. Rechts im Bild: die Ecke eines Buches, auf das sich die Internet- und E-Commerce-Affinen unter uns schon mal freuen dürfen. 1984 war ein Schiss. #sundayafternoonbbq #leisure #reading #samplecopy